E-Mail: mail@hv-weimar.de            login

Dessau Rosslau

Projekt Details

Baujahr

2020

Der Luchplatz im Ortsteil Roßlau ist geprägt von dem anliegenden Nahversorgungszentrum, welches aus mehreren Gebäuden besteht. Die im Jahr 1994 erbauten Gebäude stehen in der Luchstraße 15, 17 und 19, sowie am Luchplatz 1 bis 3. Auf insgesamt knapp 13.500 Quadratmetern Nutzfläche sind 24 Gewerbeeinheiten und 32 Wohneinheiten untergebracht.

Die Verbindung von Einzelhandel und versorgungsstrukturellen Einrichtungen an einem Standort macht diesen für Publikumsverkehr attraktiv. Ein kleiner, alter REWE Markt bestand bereits in einem der Gebäude. Zudem besteht das Nahversorgungszentrum aus medizinischen, sowie pflegetechnischen Einheiten und unter anderem aus einem Bekleidungsgeschäft.

Der Luchplatz bietet sowohl für das Wohnen, als auch für Büros einen optimalen Standort. Zum einen ist die nahe Versorgungsinfrastruktur komfortabel, zum anderen die verkehrliche Lage. Denn das Nahversorgungszentrum liegt direkt an der Bundesstraße 184, sowie am Bahnhof Roßlau und verbindet diesen mit der Roßlauer Innenstadt. In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem das Biosphärenreservat der Mittelelbe mit einem einzigartigen Landschaftsraum. Das Potenzial, des in die Jahre gekommenen Areals war somit vielversprechend für eine erfolgreiche Entwicklung. Daher haben wir das Grundstück Anfang 2019 erworben.

Impressionen

    Planung

    Zentrales Ziel war die Revitalisierung und der Ausbau des Standortes auf insgesamt knapp 5.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Damit einher ging die Umsiedlung des bestehenden REWE-Marktes in ein neues Marktgebäude, das den aktuellen, baulichen Anforderungen entspricht. Zudem sollte die Umsetzung eines neuen Mieterkonzeptes stattfinden.

    Für die Planungen wurde das Objekt am Luchplatz in insgesamt drei Bauabschnitte gegliedert. Zwei von den Abschnitten sind Bestandsimmobilien, die es zu sanieren und umzugestalten galt. Unter anderem wurde in eines der Gebäude ein Aufzug eingefügt. Dieser ermöglicht einer Tagespflegeeinrichtung und Mietern im Obergeschoss ein komfortableres Leben. Die Verkaufsfläche des alten REWE Marktes wurde komplett saniert und wird ab Herbst 2022 von einer Drogerie und einem Multisortimentsgeschäft gemietet.

    Der REWE Markt wurde als dritter Bauabschnitt neu geplant. Gebaut wurde dieser auf dem Grundstück der Dessauer Straße 51. Das Grundstück war geprägt von einem roten Backsteinbau, welcher ehemals als Standesamt genutzt wurde. Das Gebäude stand in den vergangenen Jahren leer und hatte an Bedeutung für die Umgebung verloren. Auf dem Areal befindet sich zudem das ehemalige Bahnpostamt. Die denkmalgeschützte Immobilie bleibt weitestgehend erhalten und wird mit einem neuen Dach versehen. Im Anschluss wird eine Nutzung als Nebengebäude beabsichtigt. Auch die Außenanlagen wurden baulich verändert und optimiert. Eine neue Zufahrt vom Luchplatz auf die Luchstraße sorgt für eine angenehme Verkehrs- und Parksituation.

    Bauausführung

    Nachdem die Planungsarbeiten bereits im Jahr 2018 begonnen hatten, wurde die Baugenehmigung für den neuen REWE Markt im September 2019 erteilt. Die Bauausführung der Firma Z-Bau aus Berlin konnte sodann beginnen. Die Bestandsbauten werden bis Ende des Jahres 2022 saniert.

    Fertigigstellung

    Am 2. Dezember 2020 wurde der neue REWE Supermarkt eröffnet. Die große Fensterfront auf der Vorderseite des Gebäudes und zahlreiche Lichtkuppeln auf dem Dach bewirken eine angenehme Tageslichtarchitektur. An der Außenseite des Marktes ragen die sogenannten „Krähenfüße“ hervor. Diese sind Tragwerksbinder aus Holz, die sich über das Dach und über die Stirnseite erstrecken. Der Einsatz von Holz, sowie weitere nachhaltige und recyclebare Baustoffe sind ein Indikator für die Nachhaltigkeit dieses Gebäudes. Auch hinsichtlich der Beheizung des Marktes wurde auf ökologische Nachhaltigkeit gesetzt. Mittels einer Luft-Wasser-Wärmepumpe wird die Abwärme der Kühlgeräte genutzt und in Raumwärme umgewandelt.

    Um die Nachhaltigkeit des Supermarktes offiziell beurkunden zu lassen, haben wir die DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V.) mit einer Zertifizierung beauftragt. Dabei wurde die Immobilie sogar mit dem Gold Zertifikat ausgezeichnet.

    Im Resümee können wir auf eine gelungene Entwicklung des Luchplatzes in Roßlau zurückblicken. Nicht nur der Supermarkt-Neubau, sondern auch die Sanierung der Bestandsbauten tragen wesentlich dazu bei. Inzwischen wurden Einheiten dieser unter anderem an ein Bekleidungsgeschäft, ein Multisortimentsgeschäft und eine Drogerie vermietet. Somit haben wir die städtebauliche Situation verbessert und lassen den Luchplatz neu aufleben.

    mehr Projekte

    Zeulenroda

    Mit einer Verkaufsfläche von ca. 1.900 m2 und knapp 130 Parkplätzen können seit der Eröffnung am 02. Dezember 2020 Kunden das Einkaufserlebnis eines Vollsortiment Supermarktes genießen.

    Querfurt

    Das Grundstück in der Eislebener Straße in Querfurt war bekannt als Busbahnhof der Kleinstadt. Der in die Jahre gekommene Platz bot trotz einiger gastronomischer Angebote keinerlei Aufenthaltsqualität mehr.

    Wie können wir Ihnen helfen?

    Karriere

    Zehentner & Seidel Immobiliengesellschaft mbH
    Goetheplatz 8a
    99423 Weimar
    Tel: +49 3643 8394-0
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Folgen Sie uns

    © 2022 Zehentner & Seidel. All rights reserved. Powered by jens-richter.com.